*** Offizielle Homepage der Union Raika Compedal Thal/Assling ***


Unglückliche und so gleich bittere Heimniederlage im Derby gegen den SV Tristach. Ein halbes Dutzend großer Torchancen wurde nicht genutzt. Die Gäste aus Tristach erzielten durch einen sehenswerten Treffer von Müller das Goldtor an diesem Tag. Endstand 0:1!


Hochmotiviert ging die junge Truppe von Thal/Assling in dieses mit gezählten 340 Zusehern toll besuchten Derby. Trotz der zusätzlichen Ausfälle von Hainzer Patrick und Wurzer Hannes bot man eine starke Elf auf. Die ersten 25 Minuten waren die Mannen von Thal/Assling spielbestimmend und erspielten sich eine Großzahl von Topchancen.

Bereits in den Anfangsminuten dribbelte sich der Flügelflitzer Brunner frech in den Strafraum hinein. Sein Schuss mit dem schwächeren linken Fuß aus sehr guter Position fiel jedoch zu schwach aus. Kurze Zeit später bekam Bodner den Ball etwas zu steil gespielt. Aus eher spitzem Winkel versuchte er seinen Schuss aufs kurze Eck anzubringen, anstatt auf den freistehenden Gasser Robert aufzuspielen. Der Schuss landete schließlich im Außennetz. Bereits der nächste Angriff war wiederum eine Tausenderchance. Bei einer klassen Hereingabe von Kontschieder in Richtung 5 m Raum rutschte Gasser Robert nur haarscharf am Ball vorbei. Wiederum eine Minute später köpfelte derselbe Spieler eine weite Diagonalflanke von Jungmann freistehend ins Seitenout.


Tristach kam bis zu diesem Zeitpunkt nicht einmal gefährlich vor das gegnerische Tor. Die größte Chance auf Seiten der Tristacher vergab in der 25. Spielminute Micheler Martin. Nach Flanke von Ortner setzte er seinen Schuss knapp neben die Kreuzecke. Die größte Torchance in Halbzeit 1 vergab Thal 16 jähriger Bodner Max. Nach Kopfballweiterleitung von Gasser Robert bekam er den Ball mustergültig serviert. Den aufspringenden Ball brachte er jedoch aus kurzer Distanz nicht im Tor unter. Nach dieser Chance wirkte die Heimelf etwas geknickt und vergaß mehrfach in die Zweikämpfe zu gehen. Tristach kam dadurch besser ins Spiel und übernahm etwas die Kontrolle, ohne jedoch zunächst gefährlich zu werden. In der 43. Minute passierte dann das entscheidende Tor des Tages. Zunächst brachte die Heimabwehr den Ball nicht entscheidend aus der eigenen Hälfte, der Ball gelang schließlich zu Ortner Michael. Dessen Flanke konnte Müller in einer schönen Einzelaktion mit zwei Ballkontakten sehenswert im langen Eck unterbringen. Mit dem 0:1 Rückstand ging es dann auch in die Halbzeitpause.

In den zweiten 45 Minuten kam Kofler Kevin für den gesundheitlich angeschlagenen Marx Daniel in die Partie. Zunächst ergab sich noch ein Abtasten, doch durch das permanente Pressing unserer Sturmspitzen kam die Gästeabwehr vor allem der anstatt Micheler als Libero agierende Steuer Anton sehr ins Wanken. Gasser Robert dribbelte sich in der 55. Minute quer durch die gegnerische Abwehr und scheiterte erst mit seinem Schuss an der Innenstange des gegnerischen Tores. In weiterer Folge wurde Bodner Max wiederum ideal freigespielt und tauchte alleinstehen vor Gritzer auf. Seinen zu schwach und unplatzierten Schuss konnte Gritzer auf die Seite parieren. Bodner Max setzte nach und seine Hereingabe übernahm der ebenfalls sehr junge 17-jährige Kofler Kevin direkt vom Elfmeterpunkt. Den sicherscheinenden Ausgleichstreffer konnte Goalie Gritzer mit einer reaktionsschnellen Abwehr zur Ecke lenken.


Auf der Gegenseite war Tristach nur bei einem von der Mauer abgefälschten Freistoß von Müller Dominik, welcher nur Zentimeter neben der Stange vorbei ging, gefährlich. Die nächste tolle Möglichkeit ging wieder von unserem jüngsten aus. Bodner Max erkämpfte sich im gegnerischen Strafraum toll den Ball gegen den Spielertrainer Steurer Anton. Doch anstatt auf den ebenfalls sehr stark spielenden Stürmerkollegen Gasser Robert quer zu legen, versuchte er es wiederum selbst und schoss dem gegnerischen Torhüter leider nur in die Arme. Die allerletzte Torchance im Spiel vergaben die Gäste aus Tristach. Nach einem Konter in den letzten Spielminuten traf der eingewechselte Schneider Christian das leere Tor nicht.

Schlussendlich musste man als unverdienter Verlierer den Platz verlassen. Aufgrund der Harmlosigkeit der Gäste und der vielen vergebenen Torchancen, wäre ein Unentschieden mehr als verdient gewesen.

Kommentare   

#8 kanoune 2010-10-08 12:48
zitiere experte:
Nun muss ich mich auch noch zu Wort melden. Ich möchte gerne wissen, was in den Köpfen der Tristacher vorgeht. Es wird im Nachwuchs sehr gut gearbeitet und dann muss man in der Reserve bzw. Kampfmannschaft ansehen, dass die zwei alten Haudegen Steurer und Strobl selbst auflaufen. Vor allem in der Reserve ist es traurig, dass 5 junge Kicker auf der Bank sitzen und "Struppi" selbst ein Trikot überzieht. Irgendwas läuft in Tristach falsch. Gebt doch den eigenen guten Jungen (Schneider,Huber,Pedarnig,Angerer) eine Chance, zumal ihr ja nichts mit dem Abstieg zu tun habt. PS: Ohne die Auswärtigen Micheler, Ortner, Unterwurzacher, Kalcher würde es in Tristach wohl düster ausschauen.


tja nun 1. ist das entscheidung und des trainers.. und passiert dass auch bei anderen vereinen. Da ich einige Spiele verfolgt habe, wie z.B. nur union sillian - thal/assling aus diesem jahre... 3 junge spieler auf der thaler bank und wer spielt libero?
#7 experte 2010-10-07 13:04
Nun muss ich mich auch noch zu Wort melden. Ich möchte gerne wissen, was in den Köpfen der Tristacher vorgeht. Es wird im Nachwuchs sehr gut gearbeitet und dann muss man in der Reserve bzw. Kampfmannschaft ansehen, dass die zwei alten Haudegen Steurer und Strobl selbst auflaufen. Vor allem in der Reserve ist es traurig, dass 5 junge Kicker auf der Bank sitzen und "Struppi" selbst ein Trikot überzieht. Irgendwas läuft in Tristach falsch. Gebt doch den eigenen guten Jungen (Schneider,Hube r,Pedarnig,Ange rer) eine Chance, zumal ihr ja nichts mit dem Abstieg zu tun habt. PS: Ohne die Auswärtigen Micheler, Ortner, Unterwurzacher, Kalcher würde es in Tristach wohl düster ausschauen.
#6 JUGO 2010-10-07 12:00
des is sowieso sinnlos da herum zu diskutieren was wie wo... punkte sind leider in tristach und ist vorbei. stimmt wir haben mit hohen weiten bällen agiert, da wir wissen wie wir auf unserem kleinen und zurzeit eher schlechten platz spielen müssen um zu torchancen zu kommen. tristach versuchte zu spielen, aber nachdem sie nur ballverlsuste praktiziert haben, wurde auch nur mehr vom goalie zu steuerer herausgespielt und der schoss diagonal oder longline nach vorne! also auch nicht viel anders. @capitano...gro ßchancen kann man auch ohne beteiligung vom tormann vergeben! oder wie siehst du das, wenn man aus 6 meter neben das leere tor schießt?
#5 houne 2010-10-06 21:44
zitiere capitano:
meine lieben herren! der tatsache entspricht das die thaler fußballer nur mit hohen weiten bällen nach vorne agiert haben und nur durch captain zufall zu halbchancen(halbes dutzend torchancen ??) gekommen sind. wenn ich mich nicht irre hat unser goalie kein einziges mal abgesehen vom freistoß auf das mitte tor eingreifen müssen. warten wir mal den morgigen bericht vom osttiroler boten ab, ob es ein schrott wilfried anders gesehen hat.



tjo so isses... wahre worte capitano... obwohl wer bist du mir scheinbar fremder ?!
#4 capitano 2010-10-06 17:52
meine lieben herren! der tatsache entspricht das die thaler fußballer nur mit hohen weiten bällen nach vorne agiert haben und nur durch captain zufall zu halbchancen(hal bes dutzend torchancen ??) gekommen sind. wenn ich mich nicht irre hat unser goalie kein einziges mal abgesehen vom freistoß auf das mitte tor eingreifen müssen. warten wir mal den morgigen bericht vom osttiroler boten ab, ob es ein schrott wilfried anders gesehen hat.
#3 Peter 2010-10-06 15:01
zitiere Ich war dabei:
zitiere tristacher:
:-)
hat da der verfasser dieser zeilen bei einem anderen spiel zugesehen?

Auch als Tristacher solltest du eingestehen können, dass der Spielbericht absolut der Wahrheit entspricht. Von allen Gegnern die in der aktuellen Saison in Thal zu Gast waren, war Tristach der bisher Schwächste und gewann nur durch eine einzige - zugegebenermaßen gute - Aktion sehr glücklich.


Scheinbar reicht eine gute Aktion um gegen Thal zu gewinnen!
#2 Ich war dabei 2010-10-05 20:15
zitiere tristacher:
:-)
hat da der verfasser dieser zeilen bei einem anderen spiel zugesehen?

Auch als Tristacher solltest du eingestehen können, dass der Spielbericht absolut der Wahrheit entspricht. Von allen Gegnern die in der aktuellen Saison in Thal zu Gast waren, war Tristach der bisher Schwächste und gewann nur durch eine einzige - zugegebenermaße n gute - Aktion sehr glücklich.
#1 tristacher 2010-10-05 18:34
:-)
hat da der verfasser dieser zeilen bei einem anderen spiel zugesehen?
Veranstaltung

Bausteinaktion Tennis

Wibmer Franz, 10 m²
Werbung Kirchmair, Werbung Kirchmair 5 m²
stocker kurt, 10 m²
Andi GPunkt, 20 m²
Ortner Richard, Sägewerk Ortner e.U. 10 m²
Werbefranz Kirchmair, 10 m²
Jeller Peter, 10 m²
Isolierungen Alexander Pargger, 30 m²
Annewandter Rainer, 5 m²
Kirchmair Hannes, 5 m²
Quiroga Lisa, 5 m²
Lukas u. Sabine, 10 m²
Huber Walter, 5 m²
Tobias & Katrin, 10 m²
Familie Schramm, 10 m²
Ganner Sonja, Spar Assling 25 m²
Raiffeisenbank Sillian, 150 m²
Lukasser Weitlaner Annelies, 5 m²
Lukasser Weitlaner Robert, 5 m²
Anna David, 2 m²
Ergebnisse 1 - 20 von 65

Webcam Schihütte

Genieße den schönen Blick auf die Lienzer Dolomiten und starte die Webcam der Compedal Schihütte.
Zum Seitenanfang