*** Offizielle Homepage der Union Raika Compedal Thal/Assling ***


Nach dem enttäuschenden Auftreten in Mühldorf war im Nachtragsspiel  in der Ainet Wiedergutmachung angesagt. Bei der jungen Mannschaft (Durschnitt der Startelf 20 Jahre alt).... fehlten zu den üblichen Ausfällen diesmal auch noch der erkrankte Kontschieder Clemens und der verletzte Hainzer Patrick. Gasser Robert kam direkt vom Münchner Flughafen (Urlaub Dubai) zur zweiten Halbzeit auf den Sportplatz in die Ainet. Thal/Assling überraschte die Heimischen aus dem Iseltal und startete dynamisch und mit hohen Tempo in diese Partie. Es wurde jeder Zweikampf, jeder Kopfball gewonnen und die Heimischen praktisch in der eigenen Hälfte eingeschnürt.  Die Offensivebemühungen wurden leider nicht belohnt. Ein Kopfball von Jungmann Michael klatschte von der Innenstange wieder zurück ins Spielfeld. Nach 10 Minuten kamen die Heimischen das erste Mal vor das gegnerische Tor. Nachdem der Ball nicht weit genug geklärt wurde, gelang das Leder direkt zu urct, der den Ball knapp neben das Kreuzeck donnerte.



Die Gäste aus Thal/Assling waren zwar eindeutig stärker, doch der Führungstreffer gelang trotzdem den Heimischen. Nach einem Rückpass zu Goalie Fuchs Christian rutschte diesem der Ball über den Rist und landete direkt vor den Füßen von Ainets Hertscheg. Dieser ließ sich dieses Geschenk nicht nehmen und stellte auf 1:0.

Thal/Assling hatte zweimal die Gelegenheit bereits in der ersten Halbzeit noch den Ausgleich zu erzielen. Nach einer weiten und abgefälschten Vorgabe kam Kofler Kevin alleinstehend vor dem Tormann Korunka zur Gelegenheit. Per Kopf kam er leider nicht ganz zum Ball und überraschte somit Mitspieler und Gegner. Der Ball blieb vor dem irritierten heimischen Torwart liegen und der heranstürmende Bodner Max zimmerte den ruhenden Ball neben das Tor. In weiteren Strafraumszenen zögerte man viel zu oft mit dem Torabschluss. Auf der Gegenseite klärte Fuchs Christian bei einem Niedertscheider Freistoß in extremis.



Die zweiten 45 Minuten verliefen wie auf einer schiefen Ebene. Thal/Assling wirkte einfach spritziger und entschlossener. Das einzige Manko war, dass man trotz eindeutiger Überlegenheit gegen die tief stehenden Aineter zu wenig Torchancen herausgespielt hatte. In der 60. Spielminute gelang dann doch noch der hoch verdiente Ausgleichstreffer.  Fuchs Marco zirkelte einen Freistoß über die Mauer unhaltbar in die Maschen.  Die Freude über den Ausgleich wehrte jedoch nur kurz. Nach einer Freistoßflanke von der rechten Seite stieg Oblasser Daniel höher als seine Gegenspieler und köpfelte gekonnt ins lange Eck ein. In der letzten halben Stunde erhöhte Thal/Assling nochmals den Druck und stürmte nur auf ein Tor. Leider war meistens auf der Strafraumgrenze oder spätestens bei Torhüter Korunka Endstation. Eine Viertelstunde vor Ende gab es einmal Aufregung im Strafraum der Aineter. Mair Hannes war bereits durch und zog aus halbrechter Position auf den Torhüter zu. Er wurde dabei von seinem Gegenspieler mit beiden Händen zurückgehalten. Anstatt sich fallen zu lassen blieb er einfach stehen. Es wurde in dieser Aktion eindeutig eine Torchance regelwidrig verhindert und hätte somit auch zum Strafstoß führen „müssen“.  Aus dem Grund dass sich Mair Hannes nicht fallen ließ, gab es für Schiedsrichter Neuwirth auch keinen auf Elfmeter zu entscheiden. Dabei gingen die Meinungen auseinander.



Auf der Gegenseite kamen die Aineter nur vereinzelt zu Konterchancen. Zweimal wurden sie bei fraglichen Abseitsentscheidungen zurückgepfiffen. Einmal setzte sich Oblasser kurz vor Schluss mit Hilfe eines Foulspiels gegen seinen Gegner durch und scheiterte mit einem Schuss an Torhüter Fuchs Christian. Wenige Minuten später waren die Heimischen dann doch noch im Konter erfolgreich. Nach klaren Foulspiel an Mair Hannes ließ Schiedsrichter Neuwirth weiterspielen. Der Ball gelang zu dem weit in Abseits stehenden Moser. Lusser Markus war trotzdem vor seinem Gegenspieler am Ball, rutschte jedoch bei den tiefen Platzverhältnissen aus. Der eingewechselte Moser nutzte diese Möglichkeit und sorgte mit einem glücklichen Abschluss für den Endstand. Eine Minute später beendete SR Neuwirth diese Partie.

Thal/Assling ging nun bereits das zweite Mal hintereinander leer aus. Nachdem man in Mühldorf noch verdient verloren hatte und wenig bis sehr wenig gezeigt hatte, sah man diesmal eine andere Thaler Mannschaft. Trotz der vielen Ausfälle konnte man dieses Spiel von der ersten bis zur letzten Minute dominieren. Einziges Manko: Für diese Feldüberlegenheit schaute aber schlussendlich zu wenig Torgefahr heraus. Bitter, denn so eine Aineter Mannschaft wird man wohl nicht mehr erwischen.

Union Ainet - URC Thal/Assling 3:1 (1:0)
Hertscheg, Oblasser, Moser bzw. Fuchs Marco

Aufstellung:
Fuchs Chr., Jungmann; Lusser, Fuchs M.; Brunner (Stahl), Marx, Mair, Kirchmair (Hofmann), Bodner; Kofler, Manzl (Gasser)

Veranstaltung

Bausteinaktion Tennis

Wibmer Franz, 10 m²
Werbung Kirchmair, Werbung Kirchmair 5 m²
stocker kurt, 10 m²
Andi GPunkt, 20 m²
Ortner Richard, Sägewerk Ortner e.U. 10 m²
Werbefranz Kirchmair, 10 m²
Jeller Peter, 10 m²
Isolierungen Alexander Pargger, 30 m²
Annewandter Rainer, 5 m²
Kirchmair Hannes, 5 m²
Quiroga Lisa, 5 m²
Lukas u. Sabine, 10 m²
Huber Walter, 5 m²
Tobias & Katrin, 10 m²
Familie Schramm, 10 m²
Ganner Sonja, Spar Assling 25 m²
Raiffeisenbank Sillian, 150 m²
Lukasser Weitlaner Annelies, 5 m²
Lukasser Weitlaner Robert, 5 m²
Anna David, 2 m²
Ergebnisse 1 - 20 von 65

Webcam Schihütte

Genieße den schönen Blick auf die Lienzer Dolomiten und starte die Webcam der Compedal Schihütte.
Zum Seitenanfang