*** Offizielle Homepage der Union Raika Compedal Thal/Assling ***

tristach herbst1415a1
Der SV Tristach gewinnt im letzten Spiel des Herbst-Playoffs gegen Thal/Assling mit 1:0. Trotzdem beendet man den Herbst Durchgang an zweiter Stelle hinter Herbstmeister FC Sillian/Heinfels. Spielbericht, Videos und Fotos online.


Beide Mannschaften lieferten in der Anfangsphase den Zusehern eine abwechslungsreiche, flotte Partie mit tollen Chancen auf beiden Seiten. Die erste große Möglichkeit hatten die Gastgeber im Anschluss eines von der Seite getretener Freistoßflanke von Schneider Christian. Die Kopfballverlängerung konnte Thals Schlussmann Leitner gerade noch reflexartig entschärfen. Im anschließenden Getümmel gelang es Lusser Markus den Ball dann endgültig zu klären.

tristach herbst1415a3

Auf der anderen Seite hatte Huber Florian die große Möglichkeit auf die Führung. Nach tollem Alleingang scheiterte er jedoch an Unterluggauer.

tristach herbst1415a2

Beim anschließenden Eckball wurde der Kopfball von Jungmann Michael von Webhofer Stefan an der langen Stange noch abgewehrt.



Auch Tristach hatte im Anschluss eines Eckballes postwendend die große Möglichkeit auf das 1:0. Doch der Kopfball von Fuetsch prallte von der Stange zurück ins Feld.

Kurz darauf spielte Thals Peintner unfreiwillig dem Tristacher Jungstürmer David Franz auf. Dieser stürmte alleine auf das gegnerische Tor zu, scheiterte aber an einer tollen Abwehr von Leitner Bernhard.

Dann war es aber nur noch Thal/Assling, die das Spiel in die Hand nahmen. Einige tolle Hochkaräter wurden bis zur Halbzeitpause teils leichtfertig vergeben.

- Stocker Manuel lief alleine auf den gegnerischen Schlussmann zu, kam dabei ins Straucheln und scheiterte.

- Jungmann Michael haute nach Kopfballvorlage von Gasser Robert aus kurzer Distanz am Ball vorbei.

- Gasser Robert kam im Getümmel 2 Meter vor der Torlinie mit dem Rücken stehend zum Tor zum Abschluss. Tristachs Abwehr konnte in extremis noch retten.

- nach Vorlage von Stocker Manuel lief Gasser Robert seitlich auf das Tor zu. Sein Schuss ins lange Eck ging nur haarscharf am Tor vorbei.

- nach erfolgreichen Pressing erkämpfte sich Gasser Robert den Ball und wäre schon auf dem Weg alleine auf das gegnerische Tor gewesen. Er wurde aber durch ein Foul an der Strafraumgrenze sofort gestoppt.

Tristach wechselte dann in der Halbzeitpause den rot gefährdeten Sumerauer aus und verstärkte die Defensive. In den ersten 10 Minuten kontrollierte Thal/Assling die Partie noch total, aber ohne gefährlich vor das gegnerische Tor zu kommen.

Aus dem Nichts gelang den Gastgebern jedoch in der 55. Minute der Siegestreffer. Nach einem Lochpass in die Tiefe von Webhofer Stefan ließ sich die Hintermannschaft und Tormann Leitner von einem in Abseits stehenden Tristach Stürmer zunächst irritieren und zögerten. Schlussendlich lief Tristachs David Franz, ein Thaler Abwehrspieler und Leitner in Richtung Ball. Der Ball kullerte aber (leicht abgefälscht von David Franz oder auch nicht) bei Freund und Feind vorbei in Richtung Thaler Tor und blieb knapp hinter der Torlinie stehen. Leider ein ganz chaotisches Tor, das Tristach auf die Siegerstraße brachte.

Im weiteren Verlauf zeigte sich Thal/Assling etwas geschockt und konnte nicht mehr entscheidend nachsetzen. Gegen, die in der 2. Halbzeit defensiv sehr kompakt stehenden Tristacher, konnten sich die Gäste in den letzten 30 Minuten nur noch eine tolle Möglichkeit herausspielen. Nach Flanke von Huber Florian konnte Unterluggauer den Kopfball von Moser Julian aus dem Kreuzeck fischen.

Als die Gäste am Ende alles nach vorne schmissen, taten sich große Räume für die Tristacher auf, welche sie aber nicht nutzen konnten. Am Ende blieb es beim 1:0 für Tristach. Aufgrund des Sieges der Sillianer hatte diese Niederlage keine Auswirkung auf die Platzierung. Somit beendete man eine erfolgreiche Herbstsaison auf dem 2. Tabellenplatz. Für die junge Thaler Mannschaft  sicher ein tolles Ergebnis, obwohl aufgrund der herausragenden Hinrunde sogar mehr möglich gewesen wäre. Doch leider kam im Gegensatz zur Hinrunde, in der Rückrunde das Angriffsspiel etwas ins stocken, sodass man sich beim Tore schießen leider etwas schwer tat. Nichtsdestotrotz heißt es nun Akkus aufladen, an den Schwächen zu arbeiten und mit einer tollen Vorbereitung voll motiviert ins Frühjahr Playoff zu starten.

Das Reservevorspiel endete mit einem 1:1 Unentschieden für Thal/Assling. Somit kürte sich die Mannschaft von Roland Jungmann wieder verdient zum Meister.

SV Tristach - URC Thal/Assling 1:0 (0:0)
150 Zuseher; Stastny (Steiner)

URC Thal/Assling:
Leitner; Krug, Lusser M., Fuchs M., Hainzer (67. Hainzer); Peintner (77. Wurzer M.), Jungmann; Gasser R. (59. Juen), Moser, Huber; Stocker-W.

Bausteinaktion Tennis

Wibmer Franz, 10 m²
Werbung Kirchmair, Werbung Kirchmair 5 m²
stocker kurt, 10 m²
Andi GPunkt, 20 m²
Ortner Richard, Sägewerk Ortner e.U. 10 m²
Werbefranz Kirchmair, 10 m²
Jeller Peter, 10 m²
Isolierungen Alexander Pargger, 30 m²
Annewandter Rainer, 5 m²
Kirchmair Hannes, 5 m²
Quiroga Lisa, 5 m²
Lukas u. Sabine, 10 m²
Huber Walter, 5 m²
Tobias & Katrin, 10 m²
Familie Schramm, 10 m²
Ganner Sonja, Spar Assling 25 m²
Raiffeisenbank Sillian, 150 m²
Lukasser Weitlaner Annelies, 5 m²
Lukasser Weitlaner Robert, 5 m²
Anna David, 2 m²
Ergebnisse 1 - 20 von 65

Webcam Schihütte

Genieße den schönen Blick auf die Lienzer Dolomiten und starte die Webcam der Compedal Schihütte.
Zum Seitenanfang